Loss mer singe

Lockdown im MGV

Der karnevalistische Seniorennachmittag und die MGV-Sitzung fanden noch statt.

Nachdem der Karnevalszug wegen Sturm verschoben wurde, machte uns beim Wiederholungstermin die Pandemie den ersten Strich durch die Rechnung: ausgefallen!

Am 14.3.20 wurden dann die Jahreshauptversammlung und die Chorproben beider Chöre bis nach den Osterferien eingestellt. Aus dem Neustart wurde nichts und alle weiteren Termin, z.B. das Beethoven-Fest mußten abgesagt werden.

Im Juni starteten Carola und Hermann einen Versuch, zumindest ein Klöntreffen an den Probenabenden zu organisieren. Die Ängste waren aber zu groß, die Teilnahme bei Dacapo  zu gering. Hermann erstelltes Hygienekonzept führte zumindest dazu, dass die Männer sich freitags trafen.

Im August organisierten einige Sängerinnen Wandertreffen rund um Pulheim. Den Fotos nach zu urteilen machte es viel Spaß.

Anfang August dann Carolas Aufruf:

Liebe SängerInnen;

gestern fand die erste Chorprobe nach der langen Corona-Pause statt mit 10 SängerInnen und Martin am Klavier. Alle waren weiträumig im Saal verteilt und bei den weit geöffneten Fenstern bekamen auch die Vorübereilenden etwas von unserem Gesang mit. Und, oh Wunder, unsere Stimmen waren noch nicht eingerostet.

Es gefiel uns gut und Martin hatte einen guten Einstieg mit uns vertrauten Liedern gefunden. Auch ein Kanon war dabei.

Nun lade ich euch alle nochmal ein, wieder mit uns zu singen. Die Einteilung in zwei Gruppen, von 19 – 20 Uhr und von 20.30 – 21.30 Uhr, in denen jeweils 12 SängerInnen proben können, ist als derzeitige Corona-Hygienevorschrift zulässig.

Martin bittet darum, zu den nächsten Proben das Notenheft von Mailand, “The Song of Joy” von Beethoven und die Lieder der Westside-Story mitzubringen.

Wenn Ihr nun Lust zum Singen bekommen habt, schreibt mir bitte zuvor. Dann können wir zwei gleich große Gruppen bilden.

Für einige Wochen trafen sich zwischen 12 und 18 Sängerinnen und Sänger und wir waren davon überzeugt, im Dezember ein “Open air Konzert” mit Weihnachtsliedern auf dem Lindenplatz zu geben. Ein Messgerät verriet uns, dass unser Sängerheim ideale Bedingungen bietet. Selbst vor Martin auf dem Klavier wurde die Warngrenze zum Lüften nicht erreicht.

Wieder kam es anders: Zweiter lockdown ab 1.11.20 : Nichts geht mehr!

Ein kleiner Ersatz und Trost soll der Querschnitt ” Vergangenes” für alle Sängerinnen und Sänger des MGV/Dacapo sein. Den Link dazu findet man unübersehbar auf der ersten Seite.

In der Hoffnung im Dezember wieder im kleinen Kreis zu singen,

bleibt gesund,

Bärbel

r

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.